•  
  •  

Der Erbauer von tinfields.ch, Herr Markus Schmidle, Luzern, ist in der Spur 0-Szene der Schweiz kein Unbekannter. Sollten Sie mit ihm zusammen diese einzigartige Anlage besuchen wollen, so nehmen Sie doch bitte einfach mit ihm Kontakt auf. Seine Telefonnummer lautet: 041 410 33 63. Sie koennen ihm natuerlich auch eine eMail senden, seine eMail-Adresse lautet: markus_schmidle(at)gmx.ch


Markus Schmidle sagt von sich, dass er mit dem Spur 0-Virus in seiner Kindheit angesteckt worden ist und sich von dieser "Krankheit" nie mehr erholen konnte.

tinfields.ch ist nur eines seiner zahlreichen Werke in diesem Bereich. Markus Schmidle ist Architekt, Ingenieur, Landschaftsbauer, Schreiner, Maler, Teppichleger, Feinmechaniker und Elektriker (Aufzaehlung ohne Anspruch auf Vollstaendigkeit) in Personalunion und ueberrascht die Spur 0-Gemeinde immer wieder mit seinen Eigenkreationen (Anlagen, Neigezug, Schienenzeppelin, Landi-Lok..).


Der im LOKI 11.1993 erschienene Artikel "Homo Ludens" gibt einen kleinen Einblick in die Welt von Markus Schmidle:


Auch der beim Filmemacher Konstantin Gutscher gespeicherte Film ueber "Die Koenigsspur" gibt weitere Einblicke in die spannende Welt und Denkweise von Markus Schmidle:

http://gutscher.net/projects/koenigsspur/


Der Neige-Pendel-Zug S mit Baujahr 1996 (NPZ S 96) ist eine sehr gut funktionierende, komplette Eigenentwicklung von Markus Schmidle und macht sich auch auf tinfields.ch sehr gut. Hier bei einem Besuch im Dezember 2013:



Herr Markus Schmidle ist aber nicht nur sehr innovativ, sondern auch gleichzeitig sehr instruktiv. Er hat (als Lehrer im wahrsten Sinne des Wortes) zu seinem Lieblingshobby Tin-Plate-Eisenbahnen auch mehrere Merkblaetter resp. Arbeitsanweisungen verfasst. Hier finden Sie zwei sehr aktuelle Beispiele davon: